Drei bayerische Meistertitel für Bavaria-Bankdrücker

 

Ignor, Ginzinger und Roiß siegten in Altenberg  - Ginzinger auch Gesamtsieger

 

Daniel Ginzinger – Bayerischer Meister 2009

 

Die „Jungen“ und die „Alten“ ermittelten am Wochenende bei den Landesmeisterschaften im Bankdrücken der Jugend, Junioren und Senioren beim TSV Altenberg die bayerischen Meister. Der Stemmclub heimste mit einem fünfköpfigen Aufgebot drei Bayerntitel, eine Vizemeisterschaft und einen vierten Rang ein. Überragender Heber war Daniel Ginzinger als Gesamtsieger der Junioren.

 

In einer tollen Verfassung präsentierte sich Junior Daniel Ginzinger in der Klasse bis 110 kg. Nur knapp in diese Kategorie aufgestiegen um einem Vereinskameraden eine bessere Platzierung zu ermöglichen, konnte ihn auch hier niemand auf seinem „Goldweg“ aufhalten. Ohne Fehlversuch steigerte er sich über 167,5 und 175 kg auf die neue persönliche Bestmarke von 180 kg. Damit wurde er nicht nur überlegen bayerischer Meister, sondern siegte auch in der Gesamtwertung mit 108,79 Relativpunkten vor dem Amberger Danny Naber (101,95).

 

Einen weiteren unangefochtenen Sieg in der Juniorenklasse holte Andre Ignor im Mittelgewicht mit 130 kg. Schade, dass die beiden Steigerungen auf 135 kg misslangen.

 

An Ronald Roiß kommt bei den Senioren niemand vorbei. Erneut unterstrich der Landshuter Mittelschwergewichtler in der AK I seine Spitzenposition mit 190 kg und konnte sich sogar leisten, auf den dritten Versuch zu verzichten.

 

Gute Prognosen gibt es für Alexander Meier, der in der 100 kg-Klasse der Junioren bei starker Konkurrenz in seinem erst zweiten Wettkampf auf Anhieb Vizemeister wurde. Der Bavarianer brachte 150 kg in die Wertung ein, Sieger wurde der Amberger Konstantin Honcharuk mit 162,5 kg. Diese Zahlen geben aber keinesfalls den wirklichen Sachverhalt wider, weil Meier es bis zum letzten Versuch in der Hand hatte, den Oberpfälzer zu überrunden. Nach gültigen 150 kg ist es nur seiner Unerfahrenheit zu „verdanken“, dass ihm die Steigerungen auf 157,5 und 165 kg nicht glückten.

 

Rang vier und damit die bestmöglichste Platzierung holte Michael Heinig in der Seniorenklasse (AKI) mit 135 kg im ersten Superschwergewicht.

 

Karl Greiner