Deutsche Meistertitel für Klaus Semskij und Eberhard Schwanke

 

Bavaria-Bankdrücker auch Gesamtsieger in Sonneberg – Semskij verfehlt Europarekord äußerst knapp

 

 

Zwei Auftritte – zwei Siege: Klaus Semskij und Eberhard Schwanke boten bei den deutschen Meisterschaften im Bankdrücken der Senioren in Sonneberg eine Glanzvorstellung und holten mit 270 bzw. 260 kg die Titel. Zudem wurden beide Gesamtsieger in ihrer Altersklasse.

 

In der AK I (40-49 Jahre) wuchs Klaus Semskij in der 110 kg-Kategorie über sich hinaus und drückte nach 260 kg zum Auftakt auch 270 kg. Der Sprung auf die neue Europarekordmarke misslang denkbar knapp. Er hatte den Eisenberg bereits nach oben geschoben, lediglich in der Endphase verließen ihn beim Durchdrücken der Arme die Kräfte. Sein Siegerresultat – zugleich mit 159,89 Relativpunkten der Gesamtsieg - überstrahlte alle anderen Ergebnisse in dieser Klasse, wenn auch der Zweitplatzierte Wolfgang Zimmermann vom KSC Amberg mit 245 kg hohes Niveau zeigte.

 

Der 56-jährige Eberhard Schwanke ließ sich auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft im Superschwergewicht der Altersklasse II (50-59 Jahre) nicht beirren, obwohl er mit dem Magdeburger Frank Girrulat einen unerwartet starken Konkurrenten abwehren musste. Beide starteten mit 240 kg, der Magdeburger verfehlte, steigerte aber auf 245 kg. Schwanke konterte erfolgreich mit 255 kg, die Girrulat im dritten Versuch ebenfalls meisterte und damit in Führung ging, weil er ein 50 Gramm leichteres Körpergewicht aufwies. Der Bavarianer, bekannt durch seine Nervenstärke, ließ sich 260 kg aufladen und beseitigte damit alle Zweifel, wer der stärkste nationale Bankdrücker in der AK II ist.

 

Karl Greiner