Bavaria-Bankdrücker dominieren beim 17. Oberölsbacher Champion-Cup

 

Titel für Feldbusch, Einwang, Ginzinger, Krüger und Thürmer - Klarer Mannschaftssieg

 

 

Vorzeigeathlet Daniel Ginzinger

 

Noch bevor das neue Sportjahr richtig begonnen hat, unterzogen sich die starken Männer des Stemmclub Bavaria 20 Landshut beim 17. Oberölsbacher Champion-Cup im Bankdrücken einer ersten Bewährungsprobe. Mit welcher Frühform sie das taten, zeigt die beeindruckende Ausbeute: Fünf Gold-, fünf Silbermedaillen und eine Bronzemedaille, zuzüglich des Gewinns der Mannschaftswertung. Selbst eine so gravierende Regeländerung des Weltverbandes wie die völlige Neugestaltung der Gewichtsklassen konnte das Hoidn-Team nicht irritieren.

 

Vom Wettkampfauftakt in der Jugendkategorie profitierte der Stemmclubs mit zwei Titel. Leichtschwergewichtler (bis 83 kg) Eugen Feldbusch siegte mit 100 kg, während sich Superschwergewichtler Alexander Einwang mit 112,5 kg durchsetzte.

Viktor Prokopov brachte in der Klasse bis 74 kg 82,5 kg in die Wertung ein und wurde dafür mit Silber belohnt mit.

Trotz guter Vorstellung mit 100 kg in der 93 kg-Klasse kam Stephan Zankl nicht über Rang vier hinaus.

 

Bei den Junioren ging Abteilungsleiter Daniel Ginzinger mit gutem Beispiel voran und bot die beste Leistung im gesamten Landshuter Team. Allerdings strapazierte er die Nerven der Betreuer, weil er erst im allerletzten Versuch der 105 kg-Entscheidung mit 195 kg erfolgreich war.

Einen Doppelerfolg für den Stemmclub gab es eine Klasse höher: Lars Krüger siegte mit 140 kg vor Stefan Voss mit 105 kg.

Dreifach besetzten die Bavarianer das Mittelgewicht. Leider brachte Florian Tikwe sein 110 kg schweres Startgewicht erst im dritten Versuch unter Kontrolle und vergab damit die Chance den Bronzerang  zu verbessern.

Dennis Feitz und Stefan Merthan lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz fünf, das Erstgenannter mit 87,5 kg und 2,5 kg Vorsprung für sich entschied.

 

In der Aktivenklasse sorgten Andreas Staude mit 155 kg (bis 83 kg) und Sven Lorenz mit 190 kg (bis 105 kg) für zwei weitere Siege.

 

Zuverlässig wie eh und je agierten die Senioren. Für die respektable Leistung von Roland Thürmer mit 140 kg in der Altersklasse III gab es Gold bis 105 kg.

Wolfgang Franke ließ sich in dritten Versuch 195 kg aufladen um den führenden Holzheimer  Klaus Wittmann noch abzufangen, scheiterte aber daran. Somit musste er sich mit 185 kg und Rang zwei in der 120 kg-Kategorie der AK I begnügen.

Überaus starker Konkurrenz war Walter Einwang in der AK II bis 120 kg ausgesetzt. Mit 157,5 kg landete er auf dem fünften Platz.

 

Mit großer Genugtung holte der Stemmclub den Mannschaftsgesamtsieg in der Besetzung Daniel Ginzinger, Sven Lorenz, Wolfgang Franke, Andreas Staude und Walter Einwang.

 

Dr. Karl Greiner