Elisabeth Behammer und Dieter Renn deutsche Meister im Kreuzheben

Josef Grießl wurde Vizemeister – Daniela Falck fehlt wegen Krankheit

 

Die Jüngste und der Älteste holten am Wochenende bei den nationalen Titelkämpfen im Kreuzheben in Gräfenhainichen für den Stemmclub Bavaria die „Kohlen“ aus dem Feuer: Elisabeth Behammer wurde deutsche Meisterin im Mittelgewicht der Jugend und Dieter Renn siegte in der Altersklasse vier bis 82,5 kg. Eine weitere Medaille eroberte Josef Grießl in der AK I bis 110 kg als Vizemeister. Schade, dass die Aktivenklasse nicht besetzt werden konnte, weil die favorisierte Daniela Falck krankheitsbedingt auf die Teilnahme verzichten musste und Bavarias Kreuzheberphänomen und deutsche Meister Matthias Melcher gar nicht gemeldet hatte.

 

Zunächst sah es bei Elisabeth Behammer gar nicht nach einem erfolgreichen Wettbewerb aus, zumal sie erst im letzten Versuch mit 132,5 kg eine gültige Wertung bekam. Dafür war aber die Freude über den Sieg riesengroß.

Bei den Junioren starteten gleich zwei Bavaria-Athleten in der gleichen Gewichtsklasse, die von einer extremen Leistungsdichte geprägt war. Mittelgewichtler Alexander Denk schaffte im zweiten Durchgang mit 225 kg eine neue Bestmarke und landete damit auf Rang acht. Mit der Steigerung auf 240 kg peilte er die Bronzemedaille an – es blieb aber beim Versuch, weil ihm kurz vor der Körperstreckung die Hände aufgingen und sich die Last verselbständigte.

Andre Ignor, durch eine Grippe geschwächt, brachte nur seinen 1.Versuch mit 190 kg durch und wurde damit Elfter.

Eine starke Leistung bot Josef Grießl, der in der AK I mit nur geringem Übergewicht bis 110 kg antrat und sich über 260 und 270 kg auf den „Silber-Platz“ vorschob. Das Vorhaben, mit 282,5 kg den in Führung liegenden Bochumer Alexander Kwaschny um 2,5 kg zu überbieten, schlug leider fehl. Höchst ärgerlich war für ihn in Nachhinein eine Tatsache: Mit 252,5 kg wurde der Westerholter Waldemar Freiberg  deutscher Meister in der Kategorie darunter, in der eigentlich Josef Grießl zuhause ist. 

Ein Kraftsportphänomen ist Dieter Renn, der mit seinen 72 Jahren im Leichtschwergewicht gigantische 212,5 kg zog und nicht nur eine weitere Meistertrophäe seiner umfangreichen Titelsammlung hinzufügte, sondern auch seine Alterskameraden haushoch übertrumpfte.

 

Karl Greiner