Eberhard Schwanke holt WM-Bronze im Bankdrücken

Bavaria-Heber kehrt nach schwerer Handverletzung wieder an die Weltspitze zurück – Neuer Europarekord

Der nach einer schweren Handverletzung wieder genesene Ex-Weltmeister und Ex-Weltrekordler im Bankdrücken, Eberhard Schwanke, hat bei der in Schwedt ausgetragenen Weltmeisterschaft der Masters in der Altersklasse II die Rückkehr an die Weltspitze gefeiert. Mit neuem Europarekord (255 kg) im Superschwergewicht lag er nur 2,5 kg hinter dem Silbermedaillengewinner Ichiro Ujiie aus Japan und 7,5 kg hinter dem neuen Weltmeister Frank Beeler (USA).

Der Bavaria-Athlet begann locker mit 240 kg, schob im zweiten Versuch 255 kg als neuen Kontinentalrekord und lag zu diesem Zeitpunkt hinter dem Amerikaner auf dem sicheren zweiten Platz, zumal der Japaner „nur“ 242,5 kg aufzuweisen hatte. Obwohl dann Ichiro Ujiie einen erfolgreichen Steigerungssprung auf 257,5 kg machte und sich damit vor Schwanke platzierte, lies sich dieser nicht beirren und steigerte – strotzend vor Selbstbewusstsein – auf 270 kg um ganz vorne zu landen. Leider kam er damit nicht durch und somit musste er sich mit Bronze begnügen. Dennoch war die Freude riesengroß, zumal die Verletzung gut verheilt ist und damit weitere „Meisterstücke“ möglich sind, schließlich wurde er ja Europas Bester!

 

Karl Greiner

 

 

Anhang: Foto von Eberhard Schwanke