Bernhard Rank holt zum achten Mal die deutsche Meisterschaft

 

Bernhard Rank: National nicht zu besiegen!

 

In Deutschland kommt niemand an ihm vorbei: Der Landshuter Bernhard Rank siegte am Wochenende in Speyer bei den deutschen Meisterschaften im Gewichtheben der Master. Mit 222 kg (Reißen 102/Stoßen 120) setzte er sich souverän in der 94 kg-Klasse der Altersklasse IV an die Spitze und holte damit seine achte deutsche Meisterschaft.

 

339 Starter sorgten in Speyer für die dritthöchsten  Teilnehmerzahlen seit Bestehen in der 41-jährigen Geschichte des Mastersports. Speyer scheint auch ein gutes Pflaster für den Landshuter Bernhard Rank zu sein, da er bereits 2003, 2005 und 2008 den Titel gewann.

Der Bavarianer riß sicher 98 kg, legte sofort mit 102 kg nach und musste nur 105 kg vorzeitig ablegen. Ihm am nächsten kam der Altriper Karlheinz Rief mit 93 kg.

Seine Konkurrenten hatten im Stoßen bereits alle Versuche absolviert – bester Athlet war zu diesem Zeitpunkt Uwe Gebhardt (SC Schwarza) mit 118 kg – als Bernhard Rank mit 120 kg den Wettbewerb aufnahm. Sicher stieß er die Last über den Kopf und hatte damit bereits den Titel in der Tasche. Dieser Umstand kann durchaus ausschlaggebend gewesen sein, dass er danach mit kleinen Konzentrationsschwächen zweimal die 127 kg zwar locker umsetzte und ausstieß, aber in jeden Versuch leicht nachdrückte und deshalb rote Lampen vom Kampfgericht bekam.

Weil er bereits wieder ein neues Ziel im Visier hat, war das kein Problem für den agilen Bavaria-Stemmer: Am 18. Mai startet er bei den Europameisterschaften in Linz und vielleicht gelingt es ihm, seine silberne EM- und WM-Medaille um eine weitere zu ergänzen.

 

Karl Greiner