Bernhard Rank holt neunten deutschen Meistertitel im Gewichtheben

 

Entscheidung fiel erst im letzten Versuch – Bavarianer bereits zum 310.Mal im Bavaria-Trikot

 

 

Schon zum 310. Mal im Bavaria-Trikot: Bernhard Rank erobert seinen neunten deutschen Meistertitel

 

Bernhard Rank hat es wieder geschafft – und das bereits zum 9.Mal. Mit 223 kg im Zweikampf (Reißen 97/ Stoßen 126) sicherte er sich in der thüringischen Kleinstadt Ohrdruf im Landkreis Gotha den deutschen Meistertitel im Gewichtheben bis 94 kg der AK4.

 

Zunächst sah es für den Dreihelmenstädter gar nicht nach einer erfolgreichen Titelverteidigung aus. Im Reißen fixierte er zum Auftakt zwar 97 kg, warf aber anschließend zweimal die 100 kg-Hantel vorzeitig ab. Besser machte es sein schärfster Konkurrent aus Brandenburg, Michael Glätzer (Gymnastikverein Luckenwalde), der ohne Fehlversuch mit 100 kg die Führung übernahm.

Der Luckenwalder eröffnete das Stoßen mit 115 kg und bezwang auch 120 kg sicher. Damit untermauerte er seinen Titelanspruch mit 220 kg Gesamtlast. Angesichts dieser Situation erschien das Taktieren von Bernhard Rank unverständlich, als er sich für seinen ersten Versuch 122 kg aufladen ließ, den Versuch zwar meisterte, aber im Zweikampf mit 219 kg immer noch hinter dem Brandenburger lag. Das Blatt schien sich zu wenden als Glätzer an 125 kg scheiterte und der Landshuter mit 126 kg eine lösbare Aufgabe sah. Vermutlich war er sich seiner Sache zu sicher, denn bereits beim Umsetzen patzte er. Jetzt jedoch, als es um alles ging, stellte er zum wiederholten Male seine Nervenstärke unter Beweis und stieß ohne Makel die siegbringende Hantel nach oben.

Auf seinen Lorbeeren ausruhen kann sich Bavarias erfolgreichster Stemmer, der in Ohrdruf seinen 310. Wettkampf absolvierte, nicht leisten.

Bereits in 4 Wochen will Bernhard Rank auf die Bühne zurückkehren, auf der er letztes Jahr seinen größten sportlichen Triumph feierte: Europameister der Masters.

 

Dr. Karl Greiner